Merkblatt "Herstellung und Verwendung kippsicherer Fußball- und Handballtore"
Ständig transportable Tore waren schon wiederholt Ursache schwerer Unfälle, zum Teil sogar mit tödlichem Ausgang. Ist das Tor nicht einwandfrei fixiert bzw. verankert, so kann es durch Schaukeln von Personen an der Querlatte zum Kippen des Tores und damit zu Unfällen kommen. Im vergangenen Herbst ereignete sich beispielsweise ein schwerer Unfall in Kärnten, wo ein nicht verankertes Tor plötzlich umfiel und ein 8-jähriges Mädchen schwer verletzte.
Das ÖISS befasst sich mit dieser Problematik bereits seit Jahrzehnten und stellte Versuche an, um die Randbedingungen für eine möglichst große Sicherheit solcher Tore gegen ein unerwünschtes
und unvermutetes Kippen auch bei nicht widmungsgemäßer Verwendung durch jeweils eine Person festzulegen.
 
€ 0,00 
Fenster schliessen